Kostenlos & schnell zuverlässige Handwerker finden mit blauarbeit.de! ->>
Kostenlos & schnell zuverlässige Handwerker finden mit blauarbeit.de! ->>

Handwerker-Portale: Häufige Fragen

Handwerker sollen vor allem eines tun: zum vereinbarten Termin erscheinen, gute Arbeit abliefern und bei Unzufriedenheit kostenlos nachbessern.

Doch wie findest du solche Handwerker? Wie wählst du unter mehreren Anbietern aus? Musst du überhaupt wählen oder kannst du auch ein Portal nutzen, das die Handwerker für dich zusammenstellt? Welche Vor- und Nachteile bringen solche Portale mit sich? Wie vertrauenswürdig und zuverlässig sind sie?

All diese Fragen und weitere beantworten wir in unserem Handwerker-FAQ.

Was bieten die Handwerker-Portale?


Die auf FindeHandwerker.com vorgestellten Portale lassen sich grob in zwei Kategorien einteilen: Portale, auf denen du eher klassisch eine Anzeige schaltest und damit Angebote von Handwerkern einforderst, und Portale, auf denen du in gewissem Sinne die Arbeiten buchst statt die Handwerker. Diese letzteren Portale sind recht neu auf dem Markt und funktionieren ähnlich wie der ebenfalls junge Service des Putzfrauenbuchens im Internet: Du gibst an, was wann wo gemacht werden soll, hast aber keinen Einfluss auf den Handwerker, der dir zur Ausführung geschickt wird. Beide Portale haben ihre Vor- und Nachteile.

Was sind die Vor- und Nachteile der neuen Portale?


Die neuen Portale bieten dir Handwerker auf einen Klick. Du musst dich nicht mehr um das Auswählen eines Handwerkers kümmern. Das übernimmt das Portal für dich und schickt dir den passenden ins Haus. Der Nachteil ist genau dieser: Du kannst nicht unter verschiedenen Anbietern wählen. Auch bei Folgeaufträgen hast du nicht unbedingt die Möglichkeit, darauf zu bestehen, dass dir ein ganz bestimmter Handwerker gesendet wird, selbst wenn du ihn nun schon über das Portal kennst und eigentlich ganz gerne wieder haben würdest.

Ist die klassische Suche mittels Anzeige also doch besser?


Die klassische Art, einen Handwerker zu finden, ist nicht unbedingt besser. Auch hier kommt es drauf an: Wie viel Zeit willst du in die Suche investieren? Ist die Aufgabe, die es zu erledigen gilt, dringend? Dann sind die neuen Portale vielleicht passender, denn dort entfällt die mitunter lange und aufreibende Suche. Hast du dagegen Zeit und kannst damit leben, auch mal ein paar Tage zu warten, bis die ersten Antworten auf deine Anzeige eintrudeln, ist die klassische Suche in Hinsicht auf deine Kontrolle über die Handwerker-Wahl besser. Es liegt an dir, was du bevorzugst und gerade brauchst.

Was passiert, wenn niemand auf meine Anzeige antwortet?


Dass sich kein Handwerker auf deine Suchanzeige hin meldet, kann schon mal vorkommen. Setz dir am besten einen zeitlichen Rahmen und werde dann selbst aktiv. Auf den klassischen Portalen wie MyHammer und blauarbeit.de kannst du auch im Branchenbuch stöbern und so den Handwerker deiner Träume finden. Beide Portale lassen Nutzer Kommentare und Bewertungen posten, so dass du nachlesen kannst, welche Handwerker in deiner Gegend besonders empfehlenswert sind. Diese schreibst du dann mit deiner Anfrage direkt an und forderst einen Kostenvoranschlag.

Bekomme ich auf den neuen Portalen auch einen Kostenvoranschlag?


Bei den Portalen, auf denen du gewissermaßen eher die Arbeit als einen Handwerker buchst, bekommst du auch einen Kostenvoranschlag. Je nach Auftrag und Portal kann dieser ohne Vor-Ort-Besichtigung gemacht werden. Oft ist es aber zumindest nötig, genaue Details zu deinem Auftrag per Telefon zu klären. Die meisten Portale bieten einen Rückrufservice; manche kannst du auch per WhatsApp kontaktieren und so gleich Fotos mitschicken, die vielleicht besser als Worte verdeutlichen, was gemacht werden soll. Ist das geklärt, schickt dir das Portal ein Preisangebot. Du nimmst dieses an, wenn du es angemessen findest – oder eben nicht. Du bist auf keinen Fall verpflichtet, das Angebot zu akzeptieren. Wenn es dir zu teuer erscheint, frag nach, woran der höher als vorgestellte Preis liegt. Vielleicht geht das Portal mit dem Preis herunter; vielleicht aber auch hast du einfach ein paar Fakten übersehen, die den Preis gerechtfertigt in die Höhe steigen lassen.

Wie teuer sind die so gebuchten Handwerker?


Pauschal lässt sich kaum sagen, wie teuer die Handwerker sind, die du über die Internet-Portale buchst. Die wenigsten Portale nennen konkrete Zahlen. Das liegt daran, dass jeder Auftrag einzigartig ist und individuell berechnet wird. Hier aber doch ein paar Zahlen, damit du einen Anhaltspunkt hast: Der Quadratmeterpreis für Malerarbeiten etwa liegt zwischen 6 und 8 Euro, der für Bodenarbeiten (z. B. Teppiche und Parkett verlegen) zwischen 6 und 15 Euro. Auch in Stundenlohn lässt sich das ausdrücken: Mit knapp 30 Euro/ Stunde solltest du auf jeden Fall rechnen.

Worauf sollte ich beim Angebot achten?


Wenn du ein Angebot erhältst, solltest du als erstes schauen, ob es sich bei dem genannten Preis um einen Festpreis handelt. Festpreis bedeutet, dass du auch dann nicht mehr zahlst, wenn die Arbeiten länger als geschätzt dauern oder komplizierter werden. Um das gut abschätzen zu können, ist in der Regel ein Vor-Ort-Termin nötig, bei dem der Handwerker alles in Augenschein nehmen kann, was bei den auszuführenden Arbeiten von Belang sein könnte. Auf einem Festpreis solltest du, wenn möglich, bestehen, denn etwaige Sonderarbeiten können teuer werden, da sie oft per Zeitstunde abgerechnet werden. Bei einem Stundenlohn von knapp 30 Euro kommt da schnell ein ordentlicher Betrag zusammen.

Kann ich meinen Auftrag stornieren?


In der Regel ist es möglich, deinen Auftrag kostenlos zu stornieren. Achte dabei jedoch auf die Fristen. Diese fallen bei den verschiedenen Anbietern unterschiedlich aus. Bei manchen ist eine kurzfristige Stornierung (bis zu 24 Stunden vor Auftragsbeginn) möglich; bei anderen solltest du mindestens eine Woche vor Ausführung absagen, wenn du nicht mit einer Stornierungsgebühr belangt werden willst. Schau am besten in die AGB des von dir bevorzugten Anbieters, wenn du schon jetzt weißt, dass eine Stornierung aus bestimmten Gründen vorkommen könnte.

Arbeiten die Portale mit eigenen Handwerkern?


Je nach Anbieter werden Portal-eigene Handwerker oder Handwerker von Partnerunternehmen zu dir nach Hause gesendet. Manche Portale halten sich in dieser Hinsicht bedeckt und geben auf ihren Seiten kaum Auskunft darüber, wie sie in dieser Hinsicht verfahren. Je nach anfallenden Arbeiten sind nicht immer hauseigene Handwerker verfügbar. Wenn dir dieser Punkt sehr wichtig ist, weise bei der Bestellung der Handwerker bzw. der Auftragseingabe explizit darauf hin und frage gegebenenfalls beim Kundenservice nach. Mit diesem wirst du in der Regel sowieso telefonieren, denn allein aus den über Formulare gemachten Angaben ist nicht immer der volle Umfang der zu erledigenden Arbeiten abzusehen, so dass ein klärendes Folgegespräch vonnöten ist. An dieser Stelle kannst du dann auch deine Frage nach hauseigenen oder hausfremden Handwerkern loswerden.

Was passiert, wenn ich mit den Arbeiten unzufrieden bin?


Eine Nachbesserung sollte immer inklusive sein. Je nach Anbieter hast du unterschiedlich lange Zeit, nötige Nachbesserungen und Reklamationen bekanntzugeben. Pass also auf, dass du diesen Zeitrahmen einhältst und nicht erst einige Wochen nach Erledigung der Arbeiten prüfst, ob sie auch so gut ausgeführt wurden, wie du dir das gewünscht hast. Manche Portale garantieren dir „hundert Prozent Zufriedenheit“ – schau aber nicht nur auf die Slogans der Seiten, sondern vor allem in die AGB bzw. den Vertrag, den du mit dem Handwerker abschließt.

Was passiert im Garantiefall?


Wenn eine einfache Nachbesserung nicht ausreicht oder auch Sachen zu Schaden gekommen sind, greift in der Regel das BGB, das regelt, wie im Schadensfall verfahren wird. Du hast das Recht, verursachte Schäden beseitigen zu lassen. Aber auch da gelten gewisse Fristen – wenn du also etwas bemerkst, zögere nicht lange, sondern informiere dich schnell und fordere Hilfe ein. Übrigens: Auch bei den Portalen, bei denen du eher die auszuführenden Arbeiten statt einen speziellen Handwerker buchst, greift die gesetzliche Regelung. Denn du schließt dann zwei Verträge ab: einen mit dem Portal über die Vermittlung, einen zweiten mit dem Handwerker über die Ausführung der Arbeiten.

 

Zum Vergleich der Handwerker-Portale

Tipp: blauarbeit.de!